Emotionalisierung im Hotel

Hotel-Gäste emotionalisieren

Der erste Eindruck zählt

... und dieser entsteht in der emotionalen Gefühlsebne ...

Ist Ihre Homepage wirklich eine adäquate Visitenkarte Ihres Hauses und setzt Emotionen frei?

Spricht diese auch schon mit Ihren Gästen?

Wie spricht Ihr Personal mit Ihren Gästen?... lieblos, gewinntötend, fühlt sich mit Buchung bedroht?

Wann und wie werden diese Anfragen beantwortet?

Sind Video und Bilder auf Ihrer Web privat und "günstig" geschossen?

Geben Sie Ihr Video schon in die Verbreitung über Videomarketing, Viralmarketing?

Oder ist Ihr Video womöglich versteckt, irgendwo auf der Homepage zu finden? - Ostern war gestern!

Stellen Sie Ihren Gästen das überaus wichtige Bewertungs-System auf Ihrer Web bereit?

Wie intensiv betreiben Sie Social-Media-Marketing, haben Sie für die Betreuung und Vermarktung einen Fach-Berater eingestellt, sourcen Sie aus?

... erst im 2. Schritt stellt sich das Verlangen mit der rationalen Begründung ein, in ihrem Hotel zu buchen, oder nicht!

Emotionalisieren Sie Ihren Hotelgast

Emotionalisierung im Hotel, in dem täglich viele Menschen ein- und ausgehen, ist ein großes Wort und findet als Instrument kaum bessere Möglichkeiten der Umsetzung, die Seele der Hotelgäste anzusprechen.

Gerade ein Wellnesshotel muss sich über Emotionen verkaufen,

denn Hotels unterscheiden sich kaum noch in ihrem Service - zwischenzeitlich kaum noch in ihrem Angebot. Über diese Felder konnten sich Hotels noch bis vor ca. 10 Jahren differenzieren - heute müssen Hoteliers ihr Herz sprechen lassen, Freunde generieren.

Durch Emotionalisierung in der Hotellerie wird das Kaufverhalten stark unterstützt und ist wichtigster Wettbewerbsfaktor - nur über Emotionen erreicht ein Wellnesshotel seine Gäste.

Bereits vor 20 Jahren wurde Heidemarie Scheidemann zur Duft-Designerin ausgebildet und beriet u.a. auch Hotels zum Thema Duftmarketing, das nur unterschwellig für das lymbische System spürbar ist, denn auch Gerüche, schöne Düfte, setzen Emotionen frei.

Ein klassisches Instrument der Werbung neben z.B. Duftmarketing sind emotionale Reize, wie z. B. ein Hotel-Video oder einfach mit Licht .

Das Hotel, das es schafft, bei seinem Gast vorprogrammierte Reaktionen auszulösen, wird ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit erhalten.

Verschaffen Sie mit klassischen Instrumenten emotionalen Zugang zu Ihrer Hotelmarke, um sich von Ihrem Wettbewerb zu differenzieren.

Sprechen Sie Ihren Gast von morgen auf allen Wegen emotional an.

Sei es mit einem e-Magazin, also blätterbarer Hotelkatalog im Internet, einer digitalen Gästemappe, über Bewegtbild, Virtual Reality via VR-Anwendung, 360°-Video, 3D-Tour, etc. pp. und wecken seine Neugier auf Urlaub in ihrem Hotel.

Emotionalisierung bietet große Chancen gerade für Hotels, in denen täglich Menschen ein- und ausgehen, denn




Emotionalisierung in der Hotellerie

... ist ein großes Wort und findet kaum bessere Möglichkeiten als in der Wellness-Hotellerie, die Seele anzusprechen .

Denn...

Verkäufer wissen, wie sie vor Ort die rechte Gehirnhälfte des Kunden ansprechen, die u.a. für Emotionen zuständig ist.

Via Internet ist das bis heute noch nicht machbar.

Also muss der Verkäufer dort Dinge einsetzen, um den Käufer emotional erreichen zu können.

In diesem Fall also der Hotelier seinen künftigen Hotelgast.





Wie emotionalisieren sie Ihre Hotelgäste

Emotionalisieren Sie mit Ihrer Webseite

Implementieren sie dort Video, Foto, Buchungsseite (natürlich mit Zusatzangeboten), einen Blog - emotionalisieren Sie mit Bewegtbild und Ansprache.

Sprechen Sie mit Ihren künftigen Gästen in den Social-Media-Kanälen, emotionalisieren Sie ihre Follower und bitte nicht mit dem Bild & Schrift... habe heute den Blumenkasten neu bepflanzt.

Wie heißt das Hotel, der Hoteldirektor, der seine künftigen Gäste mit komplett ausgeschriebenem Namen begrüßen sollte, das Team, wo ist das Hotel, was hat die Region zu bieten, Veranstaltungen, etc. pp. - SEO und Emotion.

Schulen Sie die Mitarbeiter Ihres Hotels - beginnen Sie bei den Direktoren und hören beim Schuhputzer auf (die Rezeption sollte wissen, wo sich die Wellnessabteilung befindet und welches Angebot diese führt).

Schulen Sie die Mitarbeiter Rezeption, Qualitätsmanagement, Beschwerde-Management - wie spricht man mit Gästen?

Mit welcher persönlichen Meldung am Telefon (Anrufbeantworter, Responder, der Weihnachten noch den Text von Ostern ansagt), treffen Sie Ihren Gast Mitten ins Herz?

Mit welcher Antwort auf eine Buchung setzen Sie bei Ihrem Gast Emotionen frei, damit dieser bereits vor dem Check-in Lust auf ihr Hotel bekommt, wieder kommt?

Einfach anders sein!

... mit 1000+1 Idee von der Wellnesslady, die die Hotellerie täglich belebt.

Hotels profitieren von ihren Erfahrungen aus 35 Jahren!

Hoteliers mit Herz machen sich Freunde

Der Markt, die heutige vielfältige Technik, hält alles, was für die Emotionalisierung im Hotel wichtig ist, bereit.

Durch den Einstieg in die sozialen Netzwerke wird es Hoteliers mit Herz leicht gemacht, Ihren Gast persönlich anzusprechen und ihm zu zeigen, wie schön sein Hotel ist.

Sieht so Wertschätzung einem Hotelgast gegenüber aus?


... "ach, das macht ein Freund, ein Kollege aus dem Nachbarort für ganz wenig Geld" ... - gemeint sind hier die Fotos und das Videos, die mal schnell mit der Handycam geknipst werden und ja eigentlich... Ihre Webseite die Visitenkarte Ihres Hauses sein sollte.

... eine lieblos und vorgefertigt verfasste E-Mail als Buchungsbestätigung, ohne Namen und Angaben für eine Rückfrage.

... der heute leider noch immer eintönig-monotone und lieblose Begrüßungssatz am Telefon: "Guten Tag, Hotel XY, ehemals Hotel XY, mein Name ist Susanne Dingsbums.... , was kann ich für sie tun!!!

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.